Mission Statement

...wenn Träume so stark lebendig sind, dass sie andere Menschen (...) zum Mitträumen verführen können, so entsteht jene zauberhafte Wirklichkeit, die für mich Theater heißt.

Max Reinhardt

Das Theatermuseum vereint Sammlungsbestände zu allen Themen der „Performing Arts“ und ist weltweit eine der größten und bedeutendsten Dokumentationsstätten ihrer Art. Zeugnisse zur Bühnenkunst österreichischer und internationaler Prägung vom Sprech- und Musiktheater über Tanz und Film bis hin zum Figuren- und Puppentheater werden in unseren Archiven bewahrt, nach Möglichkeit erschlossen, zur Recherche aufbereitet und der Wissenschaft zur Verfügung gestellt; werden erforscht, publiziert und in Ausstellungen präsentiert. Das Bemühen unserer Arbeit gilt der differenzierten Vertiefung und attraktiven Präsentation einzelner Themen und Zusammenhänge. Eine ständige Schausammlung, die in großen Bögen durch die Jahrhunderte pflügt, existiert derzeit nicht.

Zahlreiche Begleitveranstaltungen und Vermittlungsprogramme für alle Altersgruppen ergänzen diese Aktivitäten. Viele unserer Ausstellungen entstehen in Kooperation mit anderen Kulturinstitutionen und werden auch in anderen Museen im In- und Ausland gezeigt.

Die Unternehmung, diese Vielfalt offen zu halten, hat im Herzen von Wien seinen idealen Ort, ist doch Wien nicht nur historisch gesehen die Theaterstadt schlechthin.

Es ist einerseits die Begeisterung für die Bühne – ob Oper, Operette oder Sprechtheater –, der Wien diese Qualität verdankt, andererseits der Umstand, dass Wien weltweit mit Musiktheater identifiziert wird.

Sucht das Theater in der unmittelbaren Begegnung den Zauber des Augenblicks, findet das Museum Raum und Zeit für dessen Reflexion. Dieses Wechselspiel von Konfrontation und Spiegelung bestimmt unser neues Logo, es charakterisiert unsere Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Vermittlungsprojekte und führt ins Herz des Theaters selbst.

Direktion

Dr. Thomas Trabitsch<br>Direktor

Unser Ziel ist es, trotz des erfreulichen Besucherzuwachses und des hervorragenden medialen Echos in den letzten Jahren unseren Bekanntheitsgrad und die Besucherzahlen weiter zu erhöhen. Entsprechend unseren vielfältigen Themen und Zugangsweisen gilt es, sehr verschiedene Zielgruppen in unserem Publikum zu berücksichtigen. Kinder, Jugendliche, Berufstätige und Senioren sollen bei uns ebenso spezifische Angebote vorfinden, wie Wissenschaftler, Touristen, Kulturinteressierte und Bühnenfans mit ihren je eigenen Wünschen willkommen sein sollen.

Andreas Kugler<br>Stv. Direktor

Die Ausstellungen des Theatermuseums sind gewissermaßen geprägt von der Abwesenheit seines Gegenstands: Das Theater selbst, die flüchtige Kunst par excellence, die Oper, der Tanz fehlen. Mit all dem, das „übrig bleibt, wenn der Vorhang fällt“, umkreisen wir das thematische Zentrum. Das ist manchmal ein dialektischer, intellektueller Prozess, in anderen Fällen ein mehr emotionaler Vorgang. Der Bogen kann und soll sich vom provokanten Diskurs bis zur phantasievollen Sentimentalität spannen.

KHM-Museumsverband

Das Theatermuseum ist Teil des KHM-Museumsverband, der von Generaldirektorin Sabine Haag und dem kaufmännischen Geschäftsführer Paul Frey geführt wird.

Kuratoriumsmitglieder

Dr. Rudolf Ertl (Vorsitzender)
Univ. Prof. Dr. Theodor Öhlinger
Dr. Brigitte Borchhardt-Birbaumer
Dr. Roswitha Denk
MMag. Bernhard Mazegger
Amtsdirektor Johann Pauxberger
HR Dr. Josef Kirchberger
Dr. Ingrid Nowotny
Mag. Waltraud Kaserer

Kontakt

Theatermuseum
Palais Lobkowitz
Lobkowitzplatz 2, 1010 Wien

T +43 1 525 24 3460
info@theatermuseum.at

to top