Der magische Raum

Bühne - Bild - Modell

20. April 2017 bis 12. Februar 2018

Die Modell-Sammlung des Theatermuseums zählt mit fast 1.000 Objekten zu den bedeutendsten Spezialsammlungen dieser Art. Die Modelle lüften die Geheimnisse der theatralen Verwandlungskünste und entführen in die historischen Epochen, in denen die Dramen spielen.

Auf sieben Themeninseln – von Antike, Mittelalter, Renaissance und Barock bis zu Romantik, Revolution und Gegenwart – zeigt die Ausstellung in markanten Beispielen, wie die Bühnenkunst zu verschiedenen Zeiten und unter vielfältigen Perspektiven die jeweiligen Schauplätze gesehen und gestaltet hat. Die Bühne ist magisch, sie erzeugt die Illusion von Zeit und Raum. Doch der Schein trügt: Die Modelle lassen erkennen, dass die Vorstellungen von Epochen variieren, ja manchmal sogar widersprüchlich sind.

Die Ausstellung des Theatermuseums wurde von Ulrike Dembski und Rudi Risatti kuratiert und von vana-architekten gestaltet.

Der magische Raum präsentiert weitere Modelle auch als "Satelliten" in den Pausenfoyers der Wiener Staatsoper, des Burgtheaters, des Theaters an der Wien und in der Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums Wien. Die ausgewählten Modelle entstanden für Produktionen der jeweiligen Bühnen, bzw. korrespondieren sie mit den Themen der Antikensammlung.

Foto: Bühenbildmodell von Bernhard Hammer zu Malakut von Nader Mashayekhi, 1997
Theatermuseum © KHM-Museumsverband

Highlights

 

Ausstellungs-Webseite



Katalog

Begleitprogramm

Fr, 29.9.

Weniger ist mehr!

Workshop

So, 1.10.

Theatermuseum zu erspielen!

Performance

So, 1.10.

Theatermuseum zu erspielen!

Performance

Mehr lesen
to top