Mo, 16.4., 15.30 - 17 Uhr

Rhythmik-Kids – Tierisches Tastenhüpfen!

Lausch den Klängen des Klaviers und lass dich von den Rhythmen bewegen. Sei langsam wie eine Schnecke oder schnell wie ein Gepard, laut wie ein Elefant oder leise wie ein Hase. Es macht Spaß, sich zu verwandeln und selbst einen tierischen Tanz zu entwickeln.

THEATERKIDS – Nachmittage rund ums Theater, von 5 bis 10 Jahren

Kinder € 4 / Erw. € 4

Anmeldung unter T +43 1 525 24 5310 oder
kulturvermittlung@theatermuseum.at

Mo, 16.4.

15.30 - 17 Uhr

Veranstaltung für Kinder

Speziell für Kinder und Familien

Abgesagt

Teilen

Mi, 18.4., 19.30 Uhr

Theater und Politik

Horváth, Brecht und heute

Lesung und Podiumsdiskussion im Begleitprogramm der Ausstellung
"Ich denke ja garnichts, ich sage es ja nur." Ödön von Horváth und das Theater

Burgschauspielerin Christiane von Poelnitz liest Prosa-Texte sowie Ausschnitte aus Ödön von Horváths Dramen und deren „Vorstufen" .

Klaus Kastberger, Herausgeber der Wiener Ausgabe sämtlicher Werke des Autors und Leiter des Literaturhaus Graz diskutiert mit Horváth-Spezialistin Monika Meister, "jedermann stirbt"-Autor Ferdinand Schmalz und Feuilletonist Franz Schuh

Eintritt frei!
Bitte beachten Sie, dass nur eine eingeschränkte Anzahl an Sitzplätzen zur Verfügung steht!

 

Wir danken unserem Medienpartner DER STANDARD

Mi, 18.4.

19.30 Uhr

Podiumsdiskussion

Eintritt frei!

 


Ich denke ja garnichts, ich sage es ja nur.

Teilen

Sa, 21.4., 15.30 - 17 Uhr

Rhythmik-Kids – Tierisches Tastenhüpfen!

Lausch den Klängen des Klaviers und lass dich von den Rhythmen bewegen. Sei langsam wie eine Schnecke oder schnell wie ein Gepard, laut wie ein Elefant oder leise wie ein Hase. Es macht Spaß, sich zu verwandeln und selbst einen tierischen Tanz zu entwickeln.

THEATERKIDS – Nachmittage rund ums Theater, von 5 bis 10 Jahren

Kinder € 4 / Erw. € 4

Anmeldung unter T +43 1 525 24 5310 oder
kulturvermittlung@theatermuseum.at

Sa, 21.4.

15.30 - 17 Uhr

Veranstaltung für Kinder

Speziell für Kinder und Familien

Teilen

Do, 26.4., 15 - 17 Uhr

Reif für die Sintflut

Eine Führung durch die Ausstellung bringt Ihnen Hor­váths Stücke in starken Bildern nahe. Die trostlose Kälte einer Fleischhauerei kann kein gutes Ende bedeuten, die fröhliche Rummelplatzatmosphäre erfüllt die Sehnsucht nach Glück nicht, zerstörte Wirtshaustische zeugen von der Brutalität politischer Zuspitzung. Nach Kaffee und Ku­chen liest Ernst Tauchner aus Texten von und zu Ödön von Horváth.

Do, 5.4., 26.4., 17.5., 13.9., 11.10., 22.11.2018, 17.1.2019, jeweils 15–17 Uhr

Eintritt 15 €
Studierende/Jahreskartenbesitzer 12 €

Anmeldung empfehlenswert: T +43 1 52524 5310 oder kulturvermittlung@theatermuseum.at

Foto: Ausstellungsansicht
Theatermuseum © KHM-Museumsverband

Do, 26.4.

15 - 17 Uhr

Kultur-Café

Ich denke ja garnichts, ich sage es ja nur.

Teilen

Fr, 27.4., 19.30 Uhr

Das Buch der Tänze

Ungehörtes zum 80. Todesjahr

Eine Kooperationsveranstaltung des Wiener Volksliedwerks (wean hean Wienerliedfestival) mit dem Theatermuseum zur Ausstellung "Ich denke ja garnichts, ich sage es ja nur." Ödön von Horváth und das Theater

Horváth liebte Musik und kannte sich gut aus, ging oft in die Münchner Oper, in Wien schrieb er nächtens in Beisln und Heurigen. Die Wiener Volksmusik war ihm also geläufig, die zeitgenössische Musik interessierte ihn ebenso. Als junger Student bewegte er sich im Münchner Kreis der »Kallenberg-Gesellschaft«, die Abende mit brandneuer Literatur und Musik veranstaltete. Eben jener Komponist Siegfried Kallenberg regte Horváth 1921 an, sieben Tänze für ihn zu schreiben. Das Buch der Tänze wurde 1926 ein einziges Mal mit großem Orchester und Bewegungschor aufgeführt – »Angewandte Dichtung« nannte Horváth das. Die Münchner Partitur wurde nun ausgehoben und für Kammerensemble bearbeitet – mit Tanz und Dichtung schreitet man beim Weanhean-Wienerliedfestival zur Uraufführung.

Konzept und Idee: Susanne Schedtler
Komposition: Siegfried Kallenberg; Angewandte Dichtung: Ödön von Horváth; Bearbeitung für Kammerensemble: Ramiro Garcia Corral; Musik: Cordula Bösze & Salon­orchester; Tanz: Sibylle Starkbaum, Silvia Both; Lesung: Wolfram Berger

Information und Karteninfo: +43 1 416 23 66
Kartenvorverkauf über oeticket.com

Fr, 27.4.

19.30 Uhr

Veranstaltung

Wiener Volksliedwerk, Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien

Ich denke ja garnichts, ich sage es ja nur.

Teilen

to top