Do, 18.1., 19 Uhr

Michael Heltau liest

aus "Die Welt von Gestern"

Eine Veranstaltung der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien
im Begleitprogramm der Ausstellung "Thomas Ender - Von Triest nach Rio de Janeiro"

Eintritt € 30 (inkl. Einführung in die Ausstellung sowie Erfrischung nach der Lesung)
Ermäßigung für Ö1-Club-Mitglieder: -10%

Karten unter T +43 1 525 24 3460 oder
online unter www.akademiegalerie.at und www.reservix.at

Do, 18.1.

19 Uhr

Lesung

Bosch tritt auf

Teilen

Mi, 31.1., 19 - 21 Uhr

Bosch on stage!

Das Schauspiel zum "Wiener Weltgericht"

Das Wiener Weltgericht von Hieronymus Bosch trifft auf zeitgenössisches Theater!

Mit ihrem Einzug ins Theatermuseum nimmt die Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien die einzigartige Möglichkeit wahr, ein eigenes Schauspiel zu dem um 1500 entstandenen Meisterwerk von Hieronymus Bosch, dem Weltgerichts-Triptychon, aufzuführen.

Autor und Regisseur Jérôme Junod inszeniert das „Stück zum Bild“ selbst und spürt damit der Faszination nach, die das Werk des Malers bis heute auslöst. Bisher hat es in Österreich eine derartige Cross-over-Kooperation noch nie gegeben: ein Theaterstück, das eigens für ein Meisterwerk der Kunstgeschichte inszeniert wird.

Eine Produktion der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien mit Salon 5

Abbildung: © Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien

Mi, 31.1.

19 - 21 Uhr

Veranstaltung

Erwachsene € 55 VIP / € 38 Kat. A (erm. € 31) / € 25 Kat. B
(erm. € 20)
Online-Karten unter www.boschonstage.at und www.akademiegalerie.at

Bosch tritt auf

Teilen

Do, 1.2., 19 - 21 Uhr

Bosch on stage!

Das Schauspiel zum "Wiener Weltgericht"

Das Wiener Weltgericht von Hieronymus Bosch trifft auf zeitgenössisches Theater!

Mit ihrem Einzug ins Theatermuseum nimmt die Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien die einzigartige Möglichkeit wahr, ein eigenes Schauspiel zu dem um 1500 entstandenen Meisterwerk von Hieronymus Bosch, dem Weltgerichts-Triptychon, aufzuführen.

Autor und Regisseur Jérôme Junod inszeniert das „Stück zum Bild“ selbst und spürt damit der Faszination nach, die das Werk des Malers bis heute auslöst. Bisher hat es in Österreich eine derartige Cross-over-Kooperation noch nie gegeben: ein Theaterstück, das eigens für ein Meisterwerk der Kunstgeschichte inszeniert wird.

Eine Produktion der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien mit Salon 5

Abbildung: © Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien

Do, 1.2.

19 - 21 Uhr

Veranstaltung

Erwachsene € 55 VIP / € 38 Kat. A (erm. € 31) / € 25 Kat. B
(erm. € 20)
Online-Karten unter www.boschonstage.at und www.akademiegalerie.at

Bosch tritt auf

Teilen

Fr, 2.2., 19 - 21 Uhr

Bosch on stage!

Das Schauspiel zum "Wiener Weltgericht"

Das Wiener Weltgericht von Hieronymus Bosch trifft auf zeitgenössisches Theater!

Mit ihrem Einzug ins Theatermuseum nimmt die Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien die einzigartige Möglichkeit wahr, ein eigenes Schauspiel zu dem um 1500 entstandenen Meisterwerk von Hieronymus Bosch, dem Weltgerichts-Triptychon, aufzuführen.

Autor und Regisseur Jérôme Junod inszeniert das „Stück zum Bild“ selbst und spürt damit der Faszination nach, die das Werk des Malers bis heute auslöst. Bisher hat es in Österreich eine derartige Cross-over-Kooperation noch nie gegeben: ein Theaterstück, das eigens für ein Meisterwerk der Kunstgeschichte inszeniert wird.

Eine Produktion der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien mit Salon 5

Abbildung: © Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien

Fr, 2.2.

19 - 21 Uhr

Veranstaltung

Erwachsene € 55 VIP / € 38 Kat. A (erm. € 31) / € 25 Kat. B
(erm. € 20)
Online-Karten unter www.boschonstage.at und www.akademiegalerie.at

Bosch tritt auf

Teilen

Sa, 3.2., 19 - 21 Uhr

Bosch on stage!

Das Schauspiel zum "Wiener Weltgericht"

Das Wiener Weltgericht von Hieronymus Bosch trifft auf zeitgenössisches Theater!

Mit ihrem Einzug ins Theatermuseum nimmt die Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien die einzigartige Möglichkeit wahr, ein eigenes Schauspiel zu dem um 1500 entstandenen Meisterwerk von Hieronymus Bosch, dem Weltgerichts-Triptychon, aufzuführen.

Autor und Regisseur Jérôme Junod inszeniert das „Stück zum Bild“ selbst und spürt damit der Faszination nach, die das Werk des Malers bis heute auslöst. Bisher hat es in Österreich eine derartige Cross-over-Kooperation noch nie gegeben: ein Theaterstück, das eigens für ein Meisterwerk der Kunstgeschichte inszeniert wird.

Eine Produktion der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien mit Salon 5

Abbildung: © Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien

Sa, 3.2.

19 - 21 Uhr

Veranstaltung

Erwachsene € 55 VIP / € 38 Kat. A (erm. € 31) / € 25 Kat. B
(erm. € 20)
Online-Karten unter www.boschonstage.at und www.akademiegalerie.at

Bosch tritt auf

Teilen

to top