Digitorial

In den eigenen vier Wänden!

Papiertheater - Eine bürgerliche Liebhaberei

Mehr lesen
Digitorial
bis 20.3.2017

Ausstellung

In den eigenen vier Wänden.

Papiertheater - Eine bürgerliche Liebhaberei

1.12.2016 bis 20.3.2017

Mehr lesen
bis 20.3.2017
bis 17.4.2017

Ausstellung

Seine Freiheit, unsere Freiheit

Václav Havel und
das Burgtheater

Mehr lesen
bis 17.4.2017

Kalender

Mi, 22.2.

In den eigenen vier Wänden - Kuratorin Karin Neuwirth führt durch die Ausstellung

Führung

Sa, 25.2.

Faschings-Kids - Die Welt steht Kopf!

Veranstaltung für Kinder

So, 26.2.

Neues Künstlerforum - Neue Wiener Concert Schrammeln

Konzert

Mehr lesen
Aktion

Gang der Schatten

Am Vorabend zum internationalen Frauentag

Performance mit anschließendem Besuch
von Linde Wabers Ausstellung "schleierhaft"
in der Galerie Wolfrum

7.3.2017, 17 - ca. 17.40 Uhr
Eintritt frei!

Mehr lesen
Aktion
Eine musikalische Lesung

Esther


Die spannende alttestamentarische Erzählung der mutigen Jüdin Esther gebettet in Gedichte und Musik.

Andrea Eckert und das Merlin Ensemble Wien
22.3.2017, 19.30 Uhr

Mehr lesen
Eine musikalische Lesung
Plattl mit Herz!

Jürgen E. Schmidt

Ein Leben für die Schallplatte

Symposium zum Werk des legendären
Preiser-Records Musikproduzenten
Jürgen E. Schmidt (1937-2010).
Leitung: Alexandra Stockert

24.3., 10 - 18 Uhr
Freier Eintritt!

Mehr lesen
Plattl mit Herz!
Video

Trailer

In den eigenen vier Wänden!

Papiertheater - eine bürgerliche Liebhaberei

Mehr lesen
Video
Jubiläumsband

25 Jahre Theatermuseum im Palais Lobkowitz

Eine Publikation aktueller wissenschaftlicher Tätigkeiten in den einzelnen Abteilungen des Hauses.

Mehr lesen
Jubiläumsband
Im Gedenken an

Stefan Zweig

Wir brauchen einen ganz anderen Mut!

Stefan Zweig, pazifistischer Vorkämpfer für die "geistige Einheit Europas", war auch leidenschaftlicher Autographen-Sammler. Nachdem er 1934 Österreich verlassen musste, verkaufte er seine umfangreiche Sammlung.

Einen Teil aber schenkte er seinem Freund Joseph Gregor, damals Direktor der Theatersammlung der Nationalbibliothek. Seit diesem Tag verwahrt das Theatermuseum 100 wertvolle Manuskripte berühmter zeitgenössischer Autoren wie Franz Kafka, Thomas Mann, Joseph Roth, Franz Werfel u.v.m.

Zweig nahm sich am 23.2.1942 gemeinsam mit seiner Frau Lotte im brasilianischen Exil das Leben.

Mehr lesen
Im Gedenken an
Für die Zukunft

Werden Sie Pate einer einzigartigen Puppe!

Mehr lesen
Für die Zukunft
Jetzt online!

Entdecken Sie unsere Reinhardt-Bestände

Mehr lesen
Jetzt online!

Nuda Veritas

Gustav Klimt

Mehr lesen

Ich liebe es, Theater zu spielen. Es ist so viel realistischer als das Leben.

Oscar Wilde (1854-1900)

Für Lehrende

Das ist kein Spiel!

Unterrichtsmaterialien zu Peter Handkes Theaterschaffen

Mehr lesen
Für Lehrende

Vladimir Tatlin

Zangezi

das dramatische abstrakte Werk, geht mit dem abstrakten Bühnenbildentwurf eine Symbiose ein. Diese Bühne ist ein Hauptwerk des Theaterkonstruktivismus.

Mehr lesen
Zipizip

Unsere Zipizip hat eine Schwester bekommen!

Mehr lesen
Zipizip

Theater wird erst wirklich, wenn das Publikum innerlich mitspielt.

Hermann Bahr (1863 - 1934)

Als einer der bedeutendsten und umfangreichsten Sammlungsbestände verfügt das Theatermuseum über die Nachlässe von Hermann Bahr (1863-1934) und Anna Bahr-Mildenburg (1872-1947).

Mehr lesen
to top