Do, 12.12., 15 - 19 Uhr

... was noch zu sagen wäre ...

Symposium anlässlich des 100. Geburtstags von Fritz Muliar

Am 12. Dezember würde Fritz Muliar seinen 100. Geburtstag feiern. Das Theatermuseum veranstaltet zu Ehren des beliebten österreichischen Schauspielers ein Symposium, das verschiedenste Facetten im Wirken von Fritz Muliar beleuchtet und theaterhistorische sowie zeitgeschichtliche Themen diskutiert. Zum Abschluss der Tagung moderiert Roland Knie eine Gesprächsrunde mit Kollegen und Freunden, die Fritz Muliar nahe waren.

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 15 bis ca. 19 Uhr
Freitag, 13. Dezember 2019, 10 bis ca. 19 Uhr

Freier Eintritt zu Symposium und Gesprächsrunde

Programm (vorläufig):

Donnerstag, 12.12.2019:

15:00
Eröffnung: Thomas Trabitsch
Einleitende Worte zur Tagung: Kurt Ifkovits

15:30

"Ein Juwelierskind vom „Brillantengrund“ oder "Die Wahrheit liegt immer im Dazwischen" – Fritz Muliars Erinnerungen an Kindheit, Jugend und Theateranfänge (Angela Heide, artminutes – mit gelesenen Passagen von Roland Knie)

16:15
„Langsam wird es aber schon werden hier in dem Provinznest, das mir dzt. lieber ist als Wien.“
Die turbulenten Anfangsjahre (Iris Fink, Österreichisches Kabarettarchiv)

17:00
Fritz Muliar in den Fängen der NS-Justiz
(Winfried Garscha, Dokumentationsarchiv des Österr. Widerstandes)

Pause

18:00
Festvortrag (Markus Muliar)

Foto: © Stadtarchiv Frankenthal, Nachlass Karl Heinz Abel

Do, 12.12.

15 - 19 Uhr

Symposium

Freier Eintritt zu Symposium und Gesprächsrunde

Teilen

to top