Fortbildung für Kindergartenpädagog/innen und Lehrer/innen

Wir bieten Fortbildungen für Gruppen zu Ihrem Wunschtermin an und gehen gerne auf Ihre Interessen ein. Melden Sie sich, auch wenn Sie keine Gruppe haben. Wir hoffen auf genügend Interessent*innen und finden einen für alle passenden Termin.

Mindestteilnehmer*innen: 8 Personen
Kosten: € 25 pro Person
Dauer: 3 Stunden

Folgende Themen stehen zur Auswahl:

Rhythmik für den Unterricht

Rechnen mit Bodypercussion, Lesen im Sprechgesang, das Weltall erforschen und mit bewegten Körpern darstellen. Dieser Kurs zeigt Ihnen anhand praktischer Beispiele, wie Sie Rhythmik nicht nur im Musik- oder Turnunterricht, sondern auch im Deutsch-, Mathematik- und Sachunterricht einsetzen können. Er richtet sich vor allem an Elementarpädagogen, Lehrende der 1.–4. Schulstufe und der BAfEP sowie an alle Interessierten.

Leitung: Julia Jaquemar,  Musik­ und Bewegungspädagogin/Rhythmikerin
Sa, 19.2.2022, 10–13 Uhr, € 2

Der Zauber des bunten Schattens - Figurenbau und -spiel

In diesem Workshop erhalten Sie das nötige Handwerkszeug für den Bau einfacher, fantasievoller Schattenfiguren und die Gestaltung einer Aufführung. Ausgehend von den Umrissen der Hände und Füße gestalten Sie Figuren aus Papier, Stoff und Farbfolien, entwickeln einen Charakter und gemeinsam mit anderen ein Stück. Außerdem wird Ihnen unsere Schattentheaterkiste vorgestellt, die vom Theatermuseum verliehen wird.

Demokratie! Ein Spiel zwischen Freiheit und Verantwortung

Dieser Kurs bietet Ihnen nützliche Anregungen und Übungen für die politische Bildung und deren Vermittlung in der Schule. Menschenrechte, Gemeinwohl, Einzelwohl, Normen, Wertvorstellungen, Machtverteilung und politische Interessen, Rechte und Pflichten oder Mitbestimmung sind Begriffe, die wir ergründen und er-spielen wollen. Oft sind wir schon mit einfachen Übungen mitten im Geschehen. Die Methoden des Theaters helfen uns dabei.

Leitung: Ernst Tauchner, Schauspieler/Theaterpädagoge
Fr, 18.3.2022, 14.30–17.30 Uhr, € 25

Frauenbilder im Theater im Wandel der Zeit

Drei junge Frauen aus der Theaterliteratur der Antike, der Klassik und der Moderne stellen sich der Herausforderung ihres Lebens. Wir erforschen spielerisch ihre Sprache, Körperlichkeit und gesellschaftliche Stellung und begleiten Antigone aus dem gleichnamigen Stück von Sophokles, Luise aus Schillers Kabale und Liebe und Shen Te aus Brechts Der gute Mensch von Sezuan, wie sie mit Mut, Liebe und Selbstbewusstsein ihren Weg gehen.

Kontakt

Mag. Karin Mörtl
T +43 1 525 24 5310
kulturvermittlung@theatermuseum.at

to top